PROPAN

Für Haushalt, Freizeit und Industrie

Propan (C3H8) ist ein Liquified Petroleum Gas, ein Gas, das unter geringem Druck verflüssigt werden kann. Wenn der Druck wegfällt, verändert sich die Flüssigkeit wieder in Gas. Propan kommt bei der Erdölraffinierung frei und zeichnet sich durch eine besonders reine Verbrennung aus. Im Vergleich zu Butan hat Propan einen niedrigen Siedepunkt. Propan wird aus diesem Grund auch bereits bei einer sehr niedrigen Temperatur (42 Grad unter dem Gefrierpunkt) von einer Flüssigkeit in ein Gas umgewandelt. Dadurch kann es auch im Winter problemlos eingesetzt und in ober- oder unterirdischen Behältern im Freien gelagert werden. 

foto bij 2.2.1 Brenngas algemeen verhaal.jpg    Foto bij 2.1 Propaangastanks.png

Was im Umgang mit Gas zu beachten ist:

  • Brennbar: Wenn Propan mit Luft vermischt wird, ist es hochentzündlich.
  • Belüftung: Bei der Verbrennung von Propan kommen Kohlenstoffdioxid und Wasser frei. Darum ist eine hinreichende Belüftung unerlässlich. Darüber hinaus ist Propan schwerer als Luft, wodurch das Gas zu Boden sinkt und sich dort ausbreitet oder sich im niedrigsten Teil des Raums anhäuft. Dieses brennbare Gemisch birgt ein zusätzliches Risiko. Aus diesem Grund darf Propan nicht in Kellern gelagert werden. 
  • Sicherheitsvorschriften: Propan ist temperaturempfindlich und dehnt sich bei einer Temperaturerhöhung aus. Eine Propangasflasche oder ein Propangastank wird aus diesem Grund maximal zu 85 % oder 90 % gefüllt. Außerdem wurden aus Sicherheitsgründen Mindestabstände zwischen Lagermöglichkeiten von Propan und Wärmequellen festgelegt.

Sicherheitsdatenblatt

Laden Sie sich das Sicherheitsdatenblatt herunter!