Varieté et cetera entscheidet sich für Propan, um seinen Gästen bestmöglichen Komfort zu bieten

Ein einzigartiges Erlebnis, das kann man beim Bochumer Varieté et cetera erwarten. Das ehemals reisende Varieté hat sich bereits 1999 in Bochum niedergelassen und ist für Familien, Freunde, Unternehmen, Vereine etc. aus der weiteren Umgebung, die einen Abend voller Entertainment erleben wollen, zum Begriff geworden. Das Theater mit 300 Sitzplätzen kann neben den regulären Shows auch exklusiv angemietet werden, z.B. für Firmenfeiern. Hinter den Kulissen wird hart daran gearbeitet, jedem Gast allen erdenklichen Komfort zu bieten. Die Entscheidung für Propan zum Heizen des Theaters sowie zum Kochen passt deshalb auch perfekt zur Unternehmensphilosophie. Maike Werner, Pressesprecherin des Varieté et cetera, erzählt voller Begeisterung, was das bedeutet.

Abendfüllende Shows in einer stilvollen Umgebung und familiärer Atmosphäre

„Wir bringen pro Jahr 3 neue Programme. Dabei verfolgen wir immer ein Grundkonzept, das aus Artistik, Comedy und Gastronomie besteht. Dabei können die Gäste selbst wählen, ob sie auch die hauseigene Gastronomie in Anspruch nehmen möchten, die ihnen ein ausgefallenes Dinner im Rahmen einer stilvollen Theaterkulisse ermöglicht. Jede Show ist einzigartig, hat einen eigenen Regisseur und Künstler aus der ganzen Welt. Mit dabei sind die verschiedensten artistischen Darbietungen – von Hula-Hoop über Partnerakrobatik bis hin zum Trapez. Das artistische Niveau ist hoch, aber es gibt auch immer genug zu lachen. Wir wollen unsere Gäste bestmöglich unterhalten, sie zum Lachen bringen, sie in Staunen versetzen und ihnen so die Möglichkeit bieten, dem Alltag eine Weile zu entfliehen. Das Theater-Ambiente und unser gesamtes Team setzen alles daran, für den Gast eine familiäre Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen.”

„Wir haben hohe Anforderungen an Komfort und uns daher bewusst dafür entschieden, mit Gas zu heizen”

Kein Erdgas, aber dennoch Komfort von Gas

2011 nahm das Varieté et cetera Abschied vom einstigen Varietézelt und baute ein feststehendes, imposantes Theater: siebenhundert Quadratmeter im Herzen Bochums. Auf dem Gelände des Mobilitätsdienstleisters BOGESTRA. Allerdings auch ein Ort, an dem man nicht einfach so eine Gasleitung verlegen darf. Durch das ganze Genehmigungsverfahren und die damit verbundenen Kosten ist es auch nicht sinnvoll, hier ein Erdgasnetzwerk anzulegen. Die Gebäude des Varieté et cetera haben folglich keinen Erdgasanschluss. „Trotzdem haben wir uns beim Bau an diesem Standort für Gas als Energiequelle entschieden”, fährt Maike Werner fort. „An Stelle von Erdgas also Propan. Damit heizen wir das Theater, das Büro und die Küche. Und natürlich wird bei uns auch mit Gas gekocht. Der Komfort unserer Gäste liegt uns sehr am Herzen. Daran stellen wir sehr hohe Anforderungen.”

Propan bietet in der Anwendung denselben Komfort wie Erdgas. Das Heizen eines Raums mit einer Gas-Zentralheizung sorgt für Behaglichkeit. Propan ist hier eine effiziente, sichere und preiswerte Alternative, wenn kein Erdgasanschluss vorhanden ist. Dazu kommt auch, dass viele (professionelle) Köche am liebsten mit Gas kochen. Und zwar aus dem ganz einfachen Grund, dass die Hitze direkt entsteht und die Temperatur sich gut regeln lässt. Da die Köche im Varieté et cetera täglich bis zu 300 Gäste mit einem 3-Gänge-Menü oder Speisen à la carte verwöhnen, ist dieser Komfort einfach unentbehrlich. Auch hier ist Propan eine gute Alternative, wenn Erdgas nicht möglich ist. Und zwar eine nachhaltige Alternative.

Propan: eine nachhaltige Alternative

Propan ist ein Gas mit einer sehr sauberen Verbrennung und folglich einem sehr niedrigen CO2- und Schwefelausstoß, reduzierten NOx und einem besonders geringen Beitrag zur Feinstaubemission. Es ist nicht giftig und ruft keine Boden- oder Wasserverschmutzung hervor. Das Gas ist biologisch abbaubar und löst sich einfach in nichts auf. Aus diesem Grund darf Propan auch in Natur- und Wassergewinnungsgebieten verwendet werden.

Zufriedene Gäste, zufriedene Kunden

Genau wie das Varieté et cetera alles dafür tut, seine Gäste zufriedenzustellen, sorgt Jewagas im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf der Gaslieferungen. Das größte Kompliment, das man Jewagas machen kann, ist deshalb auch: „Eigentlich weiß ich nicht genau, wie es funktioniert. Der Propantank wird regelmäßig gefüllt, das geschieht automatisch und ohne Probleme. Wir sind auf jeden Fall zufrieden”, so Maike Werner.

Wünschen Sie ehrliche Informationen und einen fairen Preis?

Unsere Berater informieren Sie gerne über die Lösung, die am besten zu Ihrer Situation passt.

Author avatar
admin
https://www.jewagas.com